Mut entscheidet.

Alles, was wirklich wichtig ist, beginnt mit einem mutigen Gedanken. Geprägt von der Suche nach Erkenntnis, geben wir uns bei der Süddeutschen Zeitung nicht mit der Oberfläche zufrieden. Tauchen Sie ein in Geschichten über mutige Menschen und Entscheidungen. In Recherchen von mutigen Redakteurinnen und Redakteuren.

Den Regeln folgen oder Haltung zeigen?

Mut entscheidet.

Die SZ zeigt mehr Perspektiven auf den Umgang mit Rassismus.

Dieser Polizist zeigt Haltung.
Wie entscheiden Sie?

Wir eröffnen Ihnen viele Perspektiven auf Rassismus und die „Black Lives Matter“-Bewegung.

Meinungen

Kommentare unserer Autorinnen und Autoren.

Hier lesen

Multimediales

Abwechslungsreich und multimedial aufbereitete Inhalte.

Hier erleben

Große Geschichten

Analysen und Reportagen, die unterschiedliche Blickwinkel beleuchten.

Hier entdecken

Meinungen zur Rassismus und zur “Black Lives Matter”-Bewegung


Sonja Zekri über die weiße Mehrheitsgesellschaft


„Das N-Wort ist tabu, Herrenwitze gelten als primitiv, und selbstverständlich essen die Kinder Schokoküsse. Reicht das immer noch nicht? Leider nein.“


Zum Kommentar


Constanze von Bullion über Racial Profiling


„Dunkle Haut = verdächtig: Diese Gleichung sitzt in weißen Köpfen fest, auch in denen von Polizistinnen und Polizisten. In Deutschland, wo die Unbeholfenheit im Umgang mit Interkulturalität besonders groß ist, haben die Flüchtlingsjahre 2015 und 2016 Vorurteile verstärkt. Befallen vom Virus der Voreingenommenheit sind keineswegs nur ausgemachte Extremisten und Rassisten.“


Zum Kommentar

Podcast zu rassistisch motivierter Polizeigewalt



Rassistisch motivierte Polizeigewalt ist auch in Deutschland ein Problem. Häufig wird jedoch von "Einzelfällen" gesprochen, die streng verfolgt werden. Stimmt das - und wie ließe sich die Situation verbessern?

Hier hören Sie den kompletten Podcast: