Mut entscheidet.

Alles, was wirklich wichtig ist, beginnt mit einem mutigen Gedanken. Geprägt von der Suche nach Erkenntnis, geben wir uns bei der Süddeutschen Zeitung nicht mit der Oberfläche zufrieden. Tauchen Sie ein in Geschichten über mutige Menschen und Entscheidungen. In Recherchen von mutigen Redakteurinnen und Redakteuren.

Amerika zuerst oder Trump am Ende?

Mut entscheidet.

Die SZ zeigt mehr Perspektiven auf die US-Wahl.

Für Nancy Pelosi ist Trump am Ende.
Wie entscheiden Sie?

Wir eröffnen Ihnen viele Perspektiven auf
die US-Wahl.

Meinungen

Kommentare unserer Autorinnen und Autoren.

Hier lesen

Multimediales

Abwechslungsreich und multimedial aufbereitete Inhalte.

Hier erleben

Große Geschichten

Analysen und Reportagen, die unterschiedliche Blickwinkel beleuchten.

Hier entdecken

Meinungen zur US-Wahl


Christian Zaschke über Kamala Harris


„Man muss vorsichtig sein mit den großen Wörtern, und dennoch ist es keine Übertreibung, Bidens Entscheidung für Harris als historisch zu bezeichnen. Sie wird der Kampagne Energie verleihen, sie wird sie mit Leben füllen und mit Hoffnung.“


Zum Kommentar


Kurt Kister über Donald Trump


„Donald Trump ist zweifelsohne unfit to be President. Man muss dafür nicht einmal seine zahlreichen Lügen, seine gefährliche Großmannssucht oder seine aus der Welt des Unreality-Fernsehens in die Wirklichkeit entsprungene Persönlichkeit in Betracht ziehen.“


Zum Kommentar

Podcast zur US-Wahl



Donald Trump sei fast schon berechenbar in seinem kalkulierten Wahnsinn, sagt der Leiter der SZ-Außenpolitik, Stefan Kornelius, im Podcast „Auf den Punkt“. Die permanente Zunahme an Aggression und Brutalität sei Trumps Wesenskern. Vier weitere Jahre Trump würden die USA in ein „oligarchisch geführtes Ein-Mann-Unternehmen“ verwandeln. Sein demokratischer Herausforderer Joe Biden beweise sich gerade als das absolute Gegenteil des amtierenden Präsidenten.

Hier hören Sie den kompletten Podcast: