Verschlossene Welt

Eine Chronik der globalen Abschottung.

Von Johannes Englmann, Thomas Gröbner und Jonas Jetzig

Das Coronavirus heißt im Januar in der "Tagesschau" noch "rätselhafte asiatische Lungenkrankheit". Weit weg erscheint das Virus, das in Wuhan wütet, nur sieben Fälle gibt es außerhalb Chinas. Doch innerhalb von zehn Wochen wird das Virus unsere Welt verändert haben. 

Daten von Wissenschaftlern der Universität von Oxford zeigen, wann und wie Länder auf die Bedrohung durch das Virus reagiert haben: mit freiwilligen Maßnahmen, mit lokalen Ausgangsbeschränkungen oder landesweiten Ausgangsverboten. Zusammengenommen lässt sich daraus die beispiellose Abschottung einer Welt im Ausnahmezustand nachzeichnen. Von der Abriegelung Wuhans bis zum Höhepunkt der weltweiten Beschränkungen an Ostern.