Liesl Karlstadt

Immer nur das „Fräulein“

Liesl Karlstadt, gefeierte Bühnenpartnerin und Geliebte Karl Valentins, stand lange im Schatten des Komikers. Über ihr Dasein in zweiter Reihe, ihre Depressionen und die beste Freundin erzählt das Buch „Schwere Jahre“.

10 Minuten Lesezeit

Von Wolfgang Görl

Am Vormittag des 6. April 1935 verlässt Liesl Karlstadt, die gefeierte Bühnenpartnerin Karl Valentins, ihre Wohnung, nachdem sie ihrer Schwester erzählt hat, sie wolle zum Arzt. Stattdessen geht sie, ihre Katze unterm Arm, zur Prinzregentenbrücke. Dort stürzt sie sich in die Isar. 

Die ganze Reportage mit SZ Plus lesen

Tagespass

1,99 €

Sichern Sie sich den 24-h-Zugang zu allen digitalen Inhalten der SZ und des SZ Magazins.

Weiter

Testzugang

0,00 €

Testen Sie die digitale SZ und das SZ Magazin 14 Tage kostenlos. Danach 19,99 € mtl., ab dem 3. Monat 36,99 € mtl. Monatlich kündbar.
Testzugang für Studenten.

Weiter

Jahresvorteils­preis

mtl. 19,99 €

Erhalten Sie 12 Monate lang Zugriff auf alle Inhalte der digitalen SZ zum monatlichen Vorteilspreis von 19,99 €. Nach 12 Monaten 36,99 € mtl.

Weiter
.er-layer--intro{background-image:url(_modules_0_intro_introBackground_image_desktopw2880h2880q70-0ed3036043fdcd91.jpg);}@media (max-width: 750px){.er-layer--intro{background-image:url(_modules_0_intro_introBackground_image_mobilew720q70-a88be7e417f75e07.jpg);}}.er-parallax--intro{background-image:url(_modules_0_intro_introBackground_image_desktopw2880h2880q70-0ed3036043fdcd91.jpg);background-size:cover;}@media (max-width: 750px){.er-parallax--intro{background-image:url(_modules_0_intro_introBackground_image_mobilew720q70-a88be7e417f75e07.jpg);}}