Historie

Wozu aufgeben?

Gertrude Ederle schwamm 1926 als erste Frau durch den Ärmelkanal – schneller als jeder Mann zuvor. Reich wurde sie damit trotzdem nicht.

Von Veronika Wulf

11 Min. Lesezeit

Das ist also der See, an dem alles begann. Unspektakulär und überschaubar liegt er da in der Herbstsonne, als ließe ihn die Weltgeschichte völlig kalt. Doch vor mehr als 100 Jahren hat hier, im Bissinger See am Fuße der Schwäbischen Alb, die berühmte amerikanische Schwimmerin Gertrude Ederle ihre ersten Züge im Wasser getan. Sie war acht Jahre alt, als ihr der Vater, ein Bissinger Metzger, einen Strick um den Bauch band und sie ins Wasser stieg. Den Strick brauchte sie bald nicht mehr.